Jetzt Angebot anfordern
Rückruf anfordern
Rufen Sie uns an
Halten Sie die cmdctrl Taste und drücken Sie +/-
Startseite -> Neuigkeiten und Artikel -> 3 Tipps Zur Treppensicherheit Für Senioren

Neuigkeiten

3 Tipps Zur Treppensicherheit Für Senioren

Sturzprävention
Lesezeit circa 5 min. Veröffentlicht 15.09.2020
Jedes Jahr suchen rund 600.000 Menschen alleine in Deutschland aufgrund von Sturzunfällen die Notaufnahme auf laut dem statistischen Bundesamt. Diese Stürze können sowohl im privaten Bereich wie auch in öffentlichen Gebäuden oder draußen passieren. Das Stürzen auf Treppen kann dramatische Folgen haben, wie zum Beispiel Hüftfrakturen oder Oberschenkelhalsfrakturen. In diesem Artikel werden wir verschiedene Optionen untersuchen, wie Sie das Treppensteigen sicherer machen können.

1. Bleiben Sie aktiv

Training for seniors2
Ebenso wie ein Sturz zu Inaktivität führen kann, führt Inaktivität an sich zu einem erhöhten Sturzrisiko.
Sturzprävention für Senioren (NTNU)

Eine neue Studie der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegens (NTNU) zeigt, dass Inaktivität einer der größten Risikofaktoren für den Verlust der Eigenständigkeit ist. Eine der schwerwiegenderen Folgen sind beispielsweise Verletzungen durch einen Sturz. Für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Gangfunktion sind Krafttraining, Training des Gleichgewichts sowie Bewegung im Allgemeinen die Maßnahmen, die den am besten dokumentierten Effekt haben.

Oftmals werden Stürze leider fälschlicherweise als ganz natürlicher und demnach unvermeidbarer Bestandteil des Älterwerdens angesehen. Die Folgen von einem Sturz beziehen sich nicht nur auf körperliche Verletzungen, sondern auch auf psychische. Die Angst vor dem erneuten Stürzen, vor Inaktivität, vor verminderter Lebensqualität und im schlimmsten Fall die Angst vor dem verfrühten Tod sind ein paar Beispiele dazu.

Maßnahmen:

  • Es gibt eine Vielzahl an Studien, aus denen hervorgeht, dass Aktivität und regelmäßige Bewegung einen großen risikomindernden Effekt haben - besonders bei Stürzen auf Treppen oder auf flachem Untergrund
  • Besonders Kraft- und Gleichgewichtstraining haben einen großen Einflussg gezeigt
  • Studien aus Australien zeigen, dass Training zweimal pro Woche für ein ganzes Jahr das Risiko für Stürze um 30% reduzieren kann

2. Beleuchtung

Light in staircase

Beleuchtung ist ein wichtiges Thema, um Stürze zu vermeiden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Treppe ausreichend beleuchtet ist, um das Sturzrisiko zu verringern. So können Sie leichter erkennen, wo sich die erste und letzte Stufe befindet und ob eventuelle Gegenstände auf der Treppe liegen.

Zusätzlich zu einer ausreichenden Beleuchtung wird empfohlen, auf jeder Stufe ein Kontrastband anzubringen, um den Kontrast zwischen den einzelnen Stufen zu erhöhen. Im gleichen Zug kann man sich auch überlegen ob man eventuell einen beidseitigen Handlauf anbringt.

Liegt Ihr Schlafzimmer im 1. Stock, ist es möglicherweise eine gute Idee eine Taschenlampe in Ihrer Schublade aufzubewahren - für den Fall, dass der Strom ausfällt.

3. Statten Sie Ihre Treppe mit den richtigen Mobilitätshilfen aus

ASSISTEP Preis Treppensteighilfe Sitzlift
Bleiben Sie unabhängig in Ihrem eigenen Zuhause

Entdecken Sie die neuartige Treppensteighilfe, die Sie aktiv hält und unterstützt – mit jedem Schritt auf der Treppe.

Die Treppensteighilfe ASSISTEP ist ein Mobilitätshilfsmittel, das bewegungseingeschränkten Menschen die erforderliche Unterstützung und Absicherung auf der Treppe bietet.

Diese innovative Treppensteighilfe ist ein rein mechanisches Hilfsmittel, das speziell für die Sicherheit und Unterstützung auf Treppen entwickelt wurde. ASSISTEP wurde von Ingenieursstudenten der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegens (NTNU) im Jahr 2012 entwickelt. Der Entwicklungsprozess fand in Kooperation mit Physio- und Ergotherapeuten sowie mit Nutzern statt.

Mit der Treppensteighilfe ASSISTEP haben Sie eine solide und feste Stütze beim Treppensteigen vor sich sollten Sie barrierefreies Bauen in Betracht ziehen. Oftmals ist ein Geländer und Handlauf nicht ausreichend, wenn die Gangfunktion eingeschränkt ist. ASSISTEP reduziert das Sturzrisiko und gibt Ihnen Vertrauen im Alltag.

Die Treppensteighilfe wird bewegt, indem Sie den leichten, jedoch robusten Aluminiumgriff vor sich herschieben - ähnlich wie bei einem Rollator. Wird der Griff nach unten gezogen, rastet er automatisch ein, schützt Sie und unterstützt Sie bei jedem Schritt.

ASSISTEP ist TÜV-zertifiziert und für Benutzer mit einem Gewicht von bis zu 120 kg CE-gekennzeichnet. Die Treppensteighilfe kann sowohl an geraden Treppen als auch in Kurventreppen installiert werden und bietet eine solide und feste Stütze sowohl beim Hinauf- als auch beim Hinabsteigen der Treppe. ASSISTEP verringert daas Sturzrisiko erheblich, indem er eine Barriere zwischen Ihnen und der Treppe bildet. Durch den festen und griffsicheren Handlauf gibt die Treppensteighilfe Ihnen mehr Vertrauen in sich selbst und erhöht die Sicherheit Ihrer Treppe zusätzlich.

ASSISTEP kann nicht nur im privaten sondern auch im gerwerblichen Bereich eingesetzt werden, denn viele öffentlich zugängliche Gebäude haben Treppen, die überwunden werden müssen. Oftmals reicht dort eine Treppe und Handlauf nicht aus. Weitere Infos finden Sie beispielsweise über das Institut für Treppensicherheit e.V.

Infos zum Thema Barrierefreies Bauen (DIN 18040 und DIN 18065) finden Sie unter https://nullbarriere.de/din180... und unter https://nullbarriere.de/din180...

Seit der Einführung des Produkts im Jahr 2015 ist die Anzahl der Nutzer schnell gewachsen, und ASSISTEP ist ab September 2020 auch in Kanada erhältlich. Es ist sowohl eine kostengünstige als auch eine aktive Lösung für mehr Sicherheit auf der Treppe - und das in mittlerweile 20 Ländern.

Wählen Sie Ihren ASSISTEP

Konfigurieren Sie Ihren ASSISTEP - in nur wenigen Schritten!

Welchen Treppentyp haben Sie?

Valg

Wer sind Sie? Sind Sie eine Privatperson oder ein Unternehmen, die den ASSISTEP erwerben möchte?

Valg

Wir benötigen Ihre Postleitzahl, um die Kosten für den Transport und für die Montage berechnen zu können.

Da Sie einen anderen Treppentyp haben, treten wir gerne mit Ihnen in Kontakt, um Details zu Ihrer Treppe zu besprechen und Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen zu können.

Leider haben wir keinen Vertriebspartner in dem von Ihnen gewählten Land. Sie können dennoch den Fragebogen ausfüllen und wir senden Ihnen Informationen zu AssiStep zu.

Manchmal benötigen wir mehr Informationen zu Ihrer Treppe. Daher bitten wir Sie um Ihre Telefonnummer, sodass wir Sie kontaktieren können. Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir, um Ihnen den Kostenvoranschlag und weitere Informationen zuzusenden

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben bevor Sie den Fragebogen abschicken.

Sobald Sie den Fragebogen abgeschickt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit weiteren Informationen und die weiteren Schritte zu Ihrer Treppensteighilfe AssiStep. Ihre Informationen sind bei uns sicher hinterlegt. Ihre Informationen werden hierfür verwendet:
Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie erhalten innerhalb kurzer Zeit eine E-Mail mit zusätzlichen Informationen und einem Kostenvoranschlag nach Ihren Angaben.